Den MBA berufsbegleitend zum Job absolvieren

Der MBA wird in Deutschland noch überwiegend im Vollzeitstudium absolviert. Allerdings bieten zunehmend immer mehr (Fern-)Universitäten bewusst auch einen MBA berufsbegleitend an. Damit tragen sie nicht zuletzt dem internationalen Vergleich Rechnung, in dem die deutschen Hochschulabsolventen immer noch länger für ihren Studienabschluss benötigen.

In der Teilzeitvariante können Jungakademiker einerseits in ihrem Beruf bereits arbeiten - müssen aber andererseits nicht auf das wichtige, da spezialisiert und qualifiziert, Aufbaustudium des MBAs verzichten. Somit können sie wichtige praktische berufliche Erfahrungen sammeln und trotzdem auf dem internationalen Arbeitsmarkt bestehen.

Immer mehr Unternehmen unterstützen übrigens zunehmend motivierte Mitarbeiter, ihr MBA-Studium berufsbegleitend im Betrieb zu absolvieren. Entweder finanziell oder durch andere Angebote, die den Mitarbeitern helfen sollen, die Doppelbelastung von Beruf und Studium zu meistern.

TIPP:

Die SRH FernHochschule hat für ihre Fernstudenten ein eigenes Modell entwickelt, das das berufsbegleitende MBA Fernstudium noch einfacher gestaltet. Durch eine Kombination aus angeleitetem Selbststudium, regelmäßigem Präsenzunterricht in kleinen Gruppen sowie Kommunikation und virtueller Wissensvermittlung auf dem hochschuleigenen eCampus, erhalten die Studenten einen idealen und flexiblen Studienmix.