Mit Berufspraxis qualifizieren und den MBA ohne Bachelor machen

In Deutschland ist es zurzeit schon durchaus möglich einen MBA ohne Bachelor zu erreichen. Zwar wird weiterhin die akademische Laufbahn mit dem dreistufigen Modell (Bachelor, Master, Promotion) der Regelfall bleiben, trotzdem gibt es auch für immer mehr Nicht-Studierte nachträglich die Möglichkeit einen Studienabschluss zu erlangen.

Die in einer langen Berufslaufbahn erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen sollen, wenn es nach den Wünschen der Wirtschaft geht, in Zukunft noch stärker mit dem akademischen Studium gleichgesetzt werden. Schließlich haben viele erfahrene Berufspraktiker durchaus ein gleichwertiges fachliches Know-How wie ein Bachelor-Absolvent der gleichen Fachrichtung.

Deswegen bieten vermehrt immer mehr (Fern-)Universitäten ausgewiesenen Fachkräften an, unter bestimmten Voraussetzungen wie beispielsweise einschlägige Berufserfahrung und das Bestehen eines Eignungstests, ein MBA-Studium auch ohne Bachelor oder vergleichbaren ersten Studienabschluss aufzunehmen.