Das MBA-Verbundstudium verbindet Präsenz und E-Learning

Das Verbundstudium stellt eine besondere Form des Fernstudiums dar und ist weitgehend auf die Situation von berufstätigen Menschen, Auszubildenden und Personen in Elternzeit zugeschnitten. Den größten Teil des Studienmaterials müssen sich die Studierenden bei einem MBA-Verbundstudium im Selbststudium erarbeiten. Während der Selbstlernphasen können auch Methoden des E-Learnings zum Einsatz kommen.

Der größte Unterschied zwischen einem klassischen MBA-Fernstudium und dem Verbundstudium liegt darin, dass die Präsenzphasen beim Verbundstudium etwa ein Viertel bis ein Drittel der Studienzeit einnehmen und damit weitaus höher sind als bei einem Fernstudium. Der Präsenzunterricht wird jedoch während der Schulferien in der Regel vermieden. Ein MBA-Verbundstudium wird zurzeit allerdings nur von Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen angeboten.